Freitag, 1. Mai 2009

Gedicht zum Mai

Sei mir gegrüßt, du lieber Mai
Sei mir gegrüßt, du lieber Mai,
mit Laub und Blüten mancherlei!
Seid mir gegrüßt, ihr lieben Bienen,
vom Morgensonnenstrahl beschienen!
Wie fliegt ihr munter ein und aus in Imker Dralles Bienenhaus
und seid zu dieser Morgenzeit so früh
schon voller Tätigkeit.
Für Diebe ist hier nichts zu machen,
denn vor dem Tore stehn die Wachen.
Und all´ die wacker´n Handwerksleute die hauen, messen stillvergnügt,
bis daß die Seite sich zur Seite schön sechsgeeckt zusammenfügt.
Schau!
Bienenlieschen in der Frühe bringt Staub und Kehricht vor die Tür;
Ja!
Reinlichkeit macht viele Mühe,doch später macht sie auch Pläsier.
Autor: Wilhelm Busch, (1832-1908)

Kommentare:

  1. das gfällt mir ! Ich mag Wilhelm Busch auch gerne und kannte dieses Gedicht noch nicht.

    Vielen Dank, dass ich bei dir lesen konnte!
    Liebe grüße
    Neike

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön ! Das gefällt mir auch !
    Danke und schöne Grüsse Sabrina

    AntwortenLöschen