Dienstag, 8. Dezember 2009

ich muß mal was loswerden !!!

Ich streife hier jeden Tag durch eure Blogs und bleibe auch meistens ganz ganz lange am PC haften, da ich aus dem Staunen und Bewundern nicht herauskomme. Viele von euch arbeiten, fast alle haben Kinder und so ganz nebenbei macht ihr so viele Dinge... basteln, nähen, bauen, schreiben und und und....
Ich würde wirklich nur allzu gern wissen, ob bei euch alles immer so perfekt ist, wie es aussieht, Denn mein Leben sieht ganz anders aus. Ich bin eine ganz gewöhnliche Mama. Hier sieht es täglich aus, wie Kraut und Rüben. Egal wie oft ich aufräume, meine Kinder schleppen ihre Spielsachen in der ganzen Wohnung herum. Nichtmal das Badezimmer bleibt verschont. Jeden Tag habe ich einen ganzen Berg voll Wäsche zu bewältigen, von der Bügelwäsche ganz zu schweigen. Ich hasse es zu kochen, weil meine Kinder am liebsten jeden Tag Spagetti essen möchten und alles andere nach dem Kochen im Mülleimer landet. Meine Möbel werden von den Kids angemalt, die Deko wird zerstört und was nicht sonst alles ....
Ich mache fast nie die Betten, ich wische nicht jeden Tag Staub. Ok, ich putze jeden Tag Bäder und Küche und Staubsauge, aber das war`s dann auch.
Und ich, ich würde am liebsten den ganzen Tag nur schlafen, schlafen, schlafen.
Wie sieht eure Realität aus? Ist wirklich jede von euch so, wie sie sich hier gibt?
Ich denke da immer an die Bree von Desperate Housewives...hihi, gibt es solche Frauen?
Oh man, ich habe jetzt viel zu viel über mich verraten und bin wahrscheinlich der Einen oder Anderen unsympathisch geworden, oder?
Herzlichst Eure ganz gewöhnliche
Özlem

Kommentare:

  1. Meine liebe Özlem,
    deine Offenheit macht dich im Gegenteil sehr sympathisch. Du machst dir zu viele Gedanken. Was du das erzählst, ist der ganz normale Alltagswahnsinn. Den kennt sicher jeder von uns. Natürlich posten wir keine Fotos vom Chaos (wenn auch immer wieder vorhanden) - grins - mit Kindern hat man sowieso kaum eine Chance, immer aufgeräumte Zimmer zu haben. Aber mal ehrlich, wir wollen doch leben und gemütlich wohnen, und die Kinder sollen doch spielen und toben dürfen. Alles andere wäre steril. Und langweilig - ich finde, du machst das genau richtig - vielleicht nimmst du dir auch mal ein wenig Zeit nur für dich - wird dir gut tun und muss auch mal sein -
    ich wünsche dir einen schönen stressfreien Tag -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Özlem,

    danke, daß Du so offen über Deinen Alltag schreibst, der sich aber wahrscheinlich nicht groß von den der anderen unterscheidet.
    Ich würde lieber an der Nähmaschine sitzen (oder mal ein Stündchne auf dem Sofa), statt zu putzen, zu kochen, Wäsche zu waschen, zu bügeln,.....
    Aber müßte ich all das nicht un, wäre mir vielleicht irgendwann langweilig?
    Ich finde, das Haus muß nicht immer tip top sein. Wichtiger finde ich, sich selbst mal eine Auszeit zu nehmen, was für sich selber zu tun. Solltest Du auch mal machen. Einfach nur ein Stündchen für Dich.
    Geniesse es!


    Gela

    AntwortenLöschen
  3. :) Ich finde auch, dass es dich eher sympathisch macht, weil es uns wohl nicht anders geht.
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Özlem,

    mein Leben sieht so aus, wie deins, nur ohne Kinder! Wenn ich ein Bild mach, schiebe ich andere Dinge aus dem Bild, die den schönen Eindruck zerstören!
    Da ich noch Vollzeit arbeite, hetze ich abends durch die Geschäfte, durch die Wohnung, Koch etwas und bin dann Abends um 20.00 Uhr total erschöpft vor dem Fernseher. Da wird dann nichts mehr gebastelt oder so!
    Für meine Adventsdeko und saubermachen habe ich mir einen Tag Urlaub genommen und stosse in meiner Umwelt auf Unverständnis: Wieso Urlaub dafür, das macht man doch nebenbei!
    So, nun hast du einen kleinen Überblick über mein Leben!
    UND: Du bist mir sehr sympatisch geworden!!

    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Genau so ist auch bei mir...ich habe zwar keine Kinder mehr zu Hause, aber mit der Ordnung ist das so.....man möchte nicht nur putzen oder bügeln...Das Leben ist zu kurz !!!
    Also, mache dir keine Gedanken, wenn es nicht perfekt ist...Freue dich mit deinen Kindern und Lebe !!!

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ach Özlem! Was denkst du nur von uns?
    Also, was mich angeht, ich kann manchmal ganz schön unordentlich sein. Mein Partner ist da schon anders...
    Ich bin auch berufstätig, habe noch keine Kinder (es sei denn die 21 in meiner Gruppe), dafür aber Nichten. Wenn die bei uns waren ist oft ein größeres Chaos. Kinder sind so! Bei mir ist es auch so, für Fotos nehme ich meistens die ordentlichen Ecken bzw. gehe nach draussen. Du siehst, es ist bei vielen so. Übrigens gibt es hier bestimmt mehr Hausfrauen als "arbeitende" Mütter. Und ganz ehrlich, wäre ich "nur" Hausfrau, würde mir etwas fehlen. Hausfrau sein, ist bestimmt auch nicht einfach. Von denen erwartet man auch, dass das Haus immer im einwandfreien Zustand ist. Wir können dann immer noch sagen: Ach heute nicht, es war alles so stressig! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Özlem,

    ich habe ja auch 3 Jungen und von daher kann ich nur sagen, deine Schilderung kommt meinem Alltagswahnsinn ziemlich nahe ;).

    Nobody is perfect, heißt es so schön und gerade das macht uns aus.

    Liebe Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Özlem!
    In einen Haushalt mit 3 Kleinen Kindern kann doch nicht alles wie geleckt sein. Und Deine Mädels erinnern sich später nicht daran das bei Euch alles sauber geputzt war, das alle klamotten gebügelt im Schrank hingen oder die Fenster streifenfrei waren sondern die denken daran das Mama mit ihnen gemalt, gesungen oder gespielt hat. Logisch muß ne gewisse Grundorndnung sein, nicht nur für die Kinder auch fürs eigene Wohnbefinden. Aber Du mußt auch glücklich sein, dann sind es Deine Mädels auch!! Mach Dir also nicht zu viele Gedanken und freu Dich an Deinen Kindern, die sind nämlich rucki zucki groß, das weiß ich aus eigener Erfahrung (meine sind 22 und 20)und freu Dich über Deine Hobbys!
    Ich drück dich mal ganz lieb!!
    Viele Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  9. ach, weisst du....ich stolpere auch mal ueber die eine oder andere Wollratte im Haus.

    Mit Sicherheit gehts den meisten wie dir, mir jedenfalls!

    nimms nicht zu schwer :o))

    Liebe Gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  10. Oh nee, deswegen bist Du mir nicht unsymphatisch, eher dann das Gegenteil!
    Bei uns gibts keine kleine Kinder mehr, nur Katzen. Das ganze Haus ist eher ein bisschen unaufgeräumt. Nun ja, das Nötigste wird gemacht. Ich arbeite wenig ausser Haus, aber setze Zuhause Prioritäten. Ich will einfach auch Zeit für mich, ich brauche das. Als meine Kinder klein waren hatte ich das nie (war aber gerne da für meine Kinder), so fordere ich es jetzt. Meistens sieht mein Tag so aus, dass ich nur Abends vor dem TV handarbeiten kann.
    Wenn Deine Kinder grösser sind, dann wirst Du auch wieder mehr Zeit haben. Kindern brauchen halt einfach Zeit, Zuwendung und man braucht schnell mal eine Stunde wenn das Kind ein ganz ganz kleines Problem hat. Ganz schnell sind sie gross und gehen die eigenen Wege. Stresse Dich nicht liebe Özlem! geniesse die Zeit mit Deinen Kindern.
    Glaube nicht dass wir perfekt sind!! Auf keinen Fall!
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  11. also meine liebe
    ich bin berufstätig und habe einen sohn von 20 aber es gibte tage da strickt oder bastelt mann lieber und das ist auch gut so
    ausserdem würde ich mich nicht verrückt machen es kommt ja keoner und macht dir ordnung eine gewisse ordnung hat ja jeder aber in einer wohnung sollte mann wohnen und kein museum daraus machen und deine kinder sind bestimmt froh so eine coole mutti zu haben
    lg gaby

    AntwortenLöschen
  12. Och du bist ja süß, ich kann dich beruhigen, bei mir ist bei weitem nicht alles Perfekt.
    Meine Kinder sind zwar schon so groß das sie mir nichts mehr anmalen und die Deko da stehen lassen wo ich sie hin stelle aber sie lassen auch alles andere da liegen wo es halt gerade gelandet ist.
    Meine Kids müssen dann auch mal mit rann wenn es mir zu Bunt wird aber ich lasse mich im großen und ganzen dadurch einfach nicht mehr stressen. Es ist bei mir nicht dreckig aber ich lasse auch einfach mal was stehen und liegen wenn ich mal keine Lust habe und widme mich meiner Nähmaschine, stricke oder häkel Abends vor dem TV und nehme mir einfach mal Zeit für mich.

    Ich möchte auch gar keine sterile Wohnung haben, denn ich lebe darin und sie ist nicht aus einer Wohnzeitschrift entsprungen.
    Wenn ich mal etwas schönes fotografiere räume ich da natürlich auf wenn noch was im Bild steht was dort nicht hin gehört.
    Ich denke so geht es vielen hier in der Bloggerwelt, es ist nicht immer alles so wie es scheint.

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. *kicher*
    wie süüüß :o)

    Ich finde auch, das deine Offenheit dich sympatisch macht !!!
    ...und ich denke, bei vielen (Allen !?) von uns gibt es so einiges, was NICHT perfekt ist !
    Ganz im Gegenteil :o)
    Aber das ist doch ganz normal
    & auch gut so !!!

    Genieße das Leben, so wie es ist !

    herzliche Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Özlem,

    Du sprichst mir aus der Seele...ich habe zwar keine Kinder, bin aber verheiratet und habe einen Ganztagsjob...bei mir ist bei weitem nichts perfekt.
    Ich räume auch manchmal die Sachen von einer Seite auf die andere...
    Und bewundere, wenn Ihr immer so viele Projekte schafft...da mal was streichen dort mal was nähen...
    Ich habe mir vorgenommen keinem mehr nachzueifern und mich von nichts mehr stressen zu lassen...mal sehen wie lange es anhält...das blöde daran ist, dass ich nun mal alles perfekt machen möchte...und da schaffe ich mir den Stress immer selber.
    Als guter Vorsatz im neuen Jahr: Nicht mehr stressen lassen...aber wie das mit Vorsätzen nun mal so ist...mal sehen wie lange es hält.


    Herzlichst
    tanja

    AntwortenLöschen
  15. Meine liebe Özlem,

    ich denke, die meisten von uns sind genauso "normale" Mamas wie du. Wobei ich auch schon Blogs gesehen habe, bei denen ich immer wieder staunen muss und mich frage, was läuft bei meiner Organisation falsch? Da sind wunderwunderschöne Dekoblogs, die ich bewundere und denen ich meine Hochachtung schenke, mich aber insgeheim (sorry, dass ich das jetzt einfach sage) frage: "Wohnt man da auch?"

    Ich habe zwei Kinder (11 und 12), 2 Hunde und 2 Reptilien und einen Ganztagsjob. Mein Wochenende ging immer komplett für Putzen und Waschen drauf. Ja, das tue ich nur einmal in der Woche. Für Weihnachtsputz- und deko muss ich mir Urlaub nehmen, weil ich's sonst nicht auf die Reihe kriege. Wenn ich meine Socken fürs Blog fotografiere, suche ich mir eine der wenigen sauberen Stellen auf dem Boden :o(

    Ich kann von "Glück" sagen, dass mein Mann seit 1.11. in Rente ist und mich nun endlich im Haushalt unterstützt.

    Wir alle stoßen doch irgendwann an unsere Grenzen - doch bevor es so weit kommt, sollten wir Prioritäten setzen und 5 auch mal gerade sein lassen.

    Beginne nicht, an dir und deiner Lebensweise zu zweifeln. Du und dein Leben - das ist gut so, wie es ist. Ob mit einer Staubflocke mehr oder weniger...

    Sei von Herzen umarmt
    von deiner Kirstin

    AntwortenLöschen
  16. Hi, du Süße,
    ich muss mich gerade schlapp lachen. Was denkst du denn???? Ich muss vor den Fotoaufnahmen immer eine Stunde "Ordnung machen"....
    Genieße die Zeit mit deinen drei Mädels. Die Zeit aufzuräumen hast du später auch noch.
    Die Zeit vergeht soooo rasend schnell, das erlebe ich gerade wieder hautnah bei meiner Mausi. Der ist es piep egal, ob hier aufgeräumt ist, Hauptsache die Oma hat Zeit!
    Bleib so offen und ehrlich. Das ist einfach nur erfrischend!
    ♥lichst Gabriele

    AntwortenLöschen
  17. Huhu liebe Özlem!
    Ich habe nur einen Mann und zwei Katzen zu versorgen, ansonsten bin ich den ganzen Tag Zuhause und sorge höchstselbst für maßloses Chaos! Und ohne dieses Chaos geht das alles garnicht! Es würde die Kreativität aus allem rausnehmen.
    Bei uns staubt's, die "Dust Bunnies" haben schon Namen, der Wäscheberg wird irgendwie nie kleiner und seit ich Blogspotblogger bin, gibt's auch garantiert keine Chance mehr auf Heilung. Aber wer will das schon :O)
    Wo man im Durchnander doch viel besser den Überblick behält! (wenn ich aufräume, find ich nichts mehr!!!)

    Verwurstelt-chaotische Grüße aus der Desaster Area, Biene

    AntwortenLöschen
  18. Du LIebe, gerade lese ich deinen Post und grinse so vor mich hin... meine Kinder sind zwar schon groß (19/16) aber meinst Du das sich da viel ändert? Man kann sie alleine lassen, das stimmt, aber wenn Du keine Anweisungen gibst, passiert nicht wirklich viel! Einkaufen, Du bist dran.... was ich, das kann garnicht sein!! Warte mal ab, tja und geleckt wie bei Bree... unmöglich sage ich, aber Miss Perfect gibt es bestimmt! NUr zum Glück nicht bei den Leuten die ich kenne. Nun zähle ich Dich auch ganz einfach dazu, da Du hier offen und ehrlich deinen Alltag beschrieben hast, was wahrscheinlich die wenigsten machen würden. Vondaher lass Dich mal gaaaanz feste drücken.
    Lass von Dir hören, freue mich schon darauf
    GLG
    MArlies

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Özlem
    Du bist so erfrischend ehrlich, und das mag ich so an dir. Bei mir ist es genau wie bei dir mit dem Unterschied, dass die Kinder schon etwas größer sind. Aber glaub nur nicht , dass die Arbeit damit weniger wird. Sie wird vielleicht anders. Also Kopf hoch, ich denke es ist überall das Gleiche. LG und lass dich nicht unterkriegen.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  20. Irgendjemand zeigte im Blog: Alles eine Sache der Perspektive! Wenn man Makro-Aufnahmen macht, sieht man das große Chaos drumherum nicht...
    Entspanne Dich!
    Ich hab zwar nur ein Kind, bin aber vollzeit in der Arbeit und mein Haus(+Garten+Garage+Auto+Keller) sieht oft nach Kraut und Rüben aus! Denn ich nähe und digitalisiere lieber als dass ich ständig putze!!!
    LG
    sonia

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Özlem,
    da bist Du kein Einzelfall. Meine 5 Kids (die 3 großen haben mittlerweile einen eigene Wohnung) + Hund + mehrere Hamster haben mich auch als sehr auf eine harte Probe gestellt da wurde das Haus als auf den Kopf gestellt. Besonders der Garten hat es meinen Kids angetan, der Fussball hat jede Pflanze ruiniert die ich gepflanzt habe. Jetzt nach 10 Jahren Gartenwildnis und nur noch 2 Kinder von 15 und 13 Jahren zuhause versuchen wir im kommenden Jahr den Garten mal wieder neu zu gestalten. Also bleibe ganz relaxt es kommen auch bessere Zeiten - und das wichtigste ist genieße die Zeit mit deinen Kindern - die werden sehr schnell groß und gehen dann ihren eigenen weg.

    Liebe Grüße Christina

    AntwortenLöschen
  22. Lustig, ich habe mich das auch schon oft gefragt, wie das alle machen. Kinder, Haushalt, Job und dann noch so viele kreativen Ideen. Ich selbst bin 45h die Woche auf Arbeit, habe einen kleinen Sohn und viel Zeit ist eigentlich nie. Dein Kind lässt sich glücklicherweise noch ganz gut handhaben, aber oft bin ich auch richtig kaputt und habe dann Abends keine Lust mehr, obwohl ich viele Ideen habe.
    Mach Dir keine Sorgen, chaotisch geht es bestimmt bei vielen zu, aber das gehört doch auch irgendwie dazu. Ansonsten wäre es auch irgendwie langweilig.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Ach, Özlem...weißt du, ich entspanne mich lieber zwischendurch beim Basteln, als dass ich nur gestresst durch die Gegend renne. Gehe auch arbeiten und habe Haus, 3 Kinder (zum Glück sind meine schon größer, aber nichtsdestotrotz kleine Chaoten)und Getier. Da stört mich persönlich nicht, wenn es nicht jeden Tag gewischt und staubgeputzt ist. Mich stört leider nur, wenn dann unangemeldet jemand reinkommt. *lach* Ist mir dann schon peinlich, wenn es nicht wie geleckt aussieht. Aber es gibt sicher Wichtigeres im Leben als Putzen. Also, was soll's? Und wie die anderen hier schon gesagt haben, die Offenheit macht dich erst recht sympathisch. *zwinker*

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Özlem, natürlich gibt es Tage da sieht es überhaupt nicht aus wie auf den Bildern ;-). Meine Kleine ist allerdings morgens im Kiga und dann räume ich erst Mal auf, mache die Wäsche und was sonst so anfällt.Im Grossen und Ganzen schaue ich das erst alles erledigt ist und dann nehme ich mir etwas Zeit zum bloggen oder basteln. Mit 3 Kindern ist es ganz selbstverständlich das mehr Sachen rumliegen und es noch mehr zu tun gibt. Sei ganz lieb gegrüsst Tina

    AntwortenLöschen
  25. Liiiiiebe Özlem,
    ja genauso isses, wie oft wischt man den Tisch ab, wie oft fegt man die Treppe, 2 Mschinen Wäsche am Tag und gefühlte 100 Mal :Maaamaaaaa! Deshalb zeige ich die schönen Sachen weil die ja auch glücklich machen, aber jeder von uns hat wohl viel streß und Übermütter gibt es nicht.
    Ich schick dir ganz liebe Grüße, andrella

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Özlem,
    grins, grins, grins.... Ich bin das erste Mal bei dir, aber du hast grade für viel Heiterkeit meinerseits gesorgt!! Wie, glaubst du, mache ich meine Photos?? Ich räume eine weisse Wand frei, stell ein weisses Tischchen davor, baue die zu fotografierenden Dinge auf, scheuche die Mietzen aus dem Bild, und los geht's!! Bei mir ist es oberflächlich gesehen sauber, aber bitte nicht zu genau kucken.... Aber was will man mehr, ich steh um 04.20 Uhr auf, mache den Stall, fahre in die Stadt zum Arbeiten (75 % Pensum, dazu 2 Std. Arbeitsweg täglich), gebe ausserdem Reitstunden, habe eine recht grosse Wohnung, 2 Mietzen, 3 Pferde, 1 Esel- ach, und nicht zu vergessen, einen lieben Manni, der mir aber recht viel hilft im Haushalt. Ppphhhh, mehr geht einfach nicht mehr!! Also sei beruhigt, wir sitzen wahrscheinlich alle im gleichen Boot, aber das Schöne teilen wir auch: Wohnen, dekorieren, das Bloggen und soooo viele nette Menschen dadurch kennenlernen!

    Take it easy, und einen ganz lieben Gruss in deine vermeintlich unaufgeräumte Wohnung, hihi!!

    ANDREA

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Özlem, bei uns herrscht eigentlich immer Chaos pur, aufgeräumt und sonstigen Haushaltskram sind ein leidiges Thema bei mir/uns und ich bin froh einen Mann zu haben, der auch chaotisch ist! Irgenwie funktioniert das dann nebenher - wir helfen alle zusammen, aber perfekt ist bei uns nichts! Ich habe aufgehört mir selbst Druck zu machen, das alles perfekt ist.
    Darum mach dir keinen Stress oder Druck, dann gehts leichter!
    Herzliche Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Özlem,

    unsre Bilder das sind nur Momente aber in wirklichkeit aussieht bisschen anderes ich weiß mach dir keine sorgen ,keine kann sich freischprechen von so was Dreck und unordnung gibt es überall auch bei mir ,ich habe zwar keine Kinder aber ich stelle gerne Sachen um und zwar alle zwei tage dabei entsteht immer ein kleines Chaos der auch aufgeräumt werden muss so sind wir Frauen .

    lg Ati

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Özlem, gerade komme ich zufällig auf Deinen Blog und finde Deinen Eintrag bzgl der Ordnung einfach soooo nett und toll und ehrlich!
    Und die Kommentare dazu auch!! Du bist eine sehr Symphatische, und ich fühle mit Dir - denn: hier ist es genauso!!Gerade heute dachte ich, ich muß unbedingt mal ein "vorher" -"nachher" Foto meines Arbeitszimmers machen - wobei "nachher" noch weit entfernt ist :)Manchmal kann ich mich zum Putzen nicht aufraffen...und habe sowieso das Gefühl, ich schreibe den Blog um mir in diesen Titanic-Zeiten (der Untergang der Ordnung droht)einen Ort zu suchen, wo ich genau sehe, dass in meinem Leben doch sehr viele schöne, nette, wohlorganisierte und einzigartige Momente stattfinden...;))...ich besuch Dich gern mal wieder, ganz egal wie es bei Dir aussieht ...!
    LG aus Berlin von
    Claudia
    LG aus Berlin von Claudia

    AntwortenLöschen